Wieviel Sonnentage im Jahr hat Deutschland?

0
38

Sonnige Tage heben die Stimmung und sorgen für Lebenskraft, was zahlreiche Studien bestätigen. Daher gelten die Bewohner der sonnigsten Länder als die glücklichsten der Welt. Der Gemütszustand und die Anzahl der Sonnentage hängen eng zusammen, denn durch die Sonnenstrahlen, die auf Haut und Netzhaut gelangen, produziert der menschliche Körper die Glückshormone Serotonin und Endorphin.

Welches Land hat die meisten Sonnentage? Wie viele Sonnentage im Jahr hat Deutschland?

Warum die Anzahl der Sonnentage wichtig ist

Wenn wir von Deutschland sprechen, dann kommt es während der Herbst-Winter-Depression zu einer Ausschüttung des Hormons Melatonin, was zu Lethargie, Müdigkeit und manchmal sogar Depressionen führt. So ist im Dezember, wenn die Sonne im Durchschnitt gesamt 35-39 Stunden scheint, die Winterdepression für die Menschen in Deutschland keine Seltenheit. Etwa 10% der Bevölkerung Mitteleuropas leiden an der Herbst- und Winterdepression, in Deutschland sind es 10 Millionen Bürger. Südeuropäer hingegen werden diesen Phänomenen viel seltener begegnen.

Strand und Meer – so stellen sich die meisten Europäer einen erholsamen Teil des Jahres vor. Auch die Sonne ist ein wichtiges Element, ohne das ein Urlaub kaum vorstellbar ist. Reisen in sonnige Länder sind sehr beliebt und mit der Hoffnung verbunden, ein paar Sonnenstrahlen einzufangen.

Sonnenstunden und -tage in Deutschland

Deutschland hatte in den letzten Jahren durchschnittlich etwa 1.600 bis 1.800 Sonnenstunden pro Jahr. Zum Vergleich: das sind 67 – 75 Tage. Die Sonnenstunden bestimmen die Zeit, in der die Sonne direkt auf die Erdoberfläche scheint, ohne von Wolken verdeckt zu werden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes lag die Durchschnittstemperatur in den letzten 3 Jahren um ca. 9,3 Grad höher als in den Vorjahren.

Für die Bewohner von Trassenheide auf Usedom schien im vergangenen Jahr 1.900 Stunden die Sonne, gefolgt von Arkona/Rügen. Mit insgesamt 405 Sonnenstunden am Kap im Jahr 1994 hält Arkona den Rekord für die Zahl der Sonnenstunden in Deutschland im Sommermonat Juli. Die meisten Sonnenstunden im Jahr gab es im Klippeneck auf der Schwäbischen Alb. Diese Zahl ging mit 2.329 Sonnenstunden im Jahr 1959 in die Geschichte ein.

Mecklenburg-Vorpommern mit der Ostseeküste hat mit 1.752 Stunden die höchste durchschnittliche Sonneneinstrahlung und die Hauptstadt erhielt 1.721 Sonnenstunden.

Nicht so gut schnitten Gebiete in der Mitte Deutschlands ab, in denen sich oft Wolken von Mittelgebirgen ansammeln. Dazu gehören Nordrhein-Westfalen, Hessen und Thüringen. Im Sauerland ist es, wie der Name schon sagt, mit 1.261 Sonnenstunden oder 52 -tagen der dunkelste Ort.

Weltweit übertrifft diese Zahl jedoch die South Orkney Islands südlich der Falklandinseln mit einer durchschnittlichen jährlichen Sonnenscheindauer von bis zu 488 Stunden oder 20 Tagen. Die Gebiete rund um die Antarktische Halbinsel gehören zu den sonnenärmsten Regionen der Welt.

Europa hat genug Sonne zu bieten

Wenn das Wetter in Deutschland nicht genug Sonne bietet, kann man auf jeden Fall in einem der EU-Länder Sonne tanken. Mit einer Flugstrecke von bis zu 3 Stunden bietet die Umgebung Touristen rund 300 Sonnentage im Jahr. Die malerische Stadt Digne-les-Bains in Südfrankreich und Kreta im Mittelmeer sind einige der hellsten. An der Südküste Kretas kann man sogar im Winter schwimmen.

Auch auf der von den Deutschen seit langem geliebten Insel Mallorca kann man die Sonne in vollen Zügen genießen. An der Westküste in den Regionen rund um die Gemeinde Calvia können Urlauber bei 310 Sonnentagen Energie tanken. Dies verdankt man dem Tramuntana-Gebirge, das vor den kühlen Winden und Wolken aus dem Norden schützt.

Südtirol ist jedem Wanderbegeisterten zu empfehlen. Naturns ist der einzige Ort in den Ostalpen, an dem die Einheimischen 319 Sonnentage im Jahr genießen können. Sogar Kiwis und Feigen reifen hier. Die Sonnenstrahlen lassen die Trauben auf einer Höhe von 800-900 m über dem Meeresspiegel wachsen.

Regionen der Welt mit endlosem Sommer

Wem das nicht reicht, für den kann es noch heißer und sonniger werden. Einer der heißesten Orte der Welt liegt in Arizona. Yuma hat die meisten Sonnenstunden pro Jahr mit einem Rekord von 4.015 Stunden (und etwa 95%), was der höchste Durchschnitt der Welt ist. Es gab auch Rekordtemperaturen von über 50 Grad Celsius.

In Las Vegas, Nevada, 300 Meilen von Yuma entfernt, wurden 3.827 Sonnenstunden aufgezeichnet. Länder des Nahen Ostens wie Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate versprechen etwa 9 Sonnenstunden pro Tag und etwa 3.551 Stunden pro Jahr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein